Süddeutsche zeitung heirats und bekanntschaftsanzeigen zlib compression online dating

Die Forderung von Verhaltensforscher Karl Grammer: „ein generelles Fotoverbot“.

„Das würde den Markt leerfegen und die Gerichte entlasten.“ Immer noch fallen zu viele auf die Lockvogel-Taktik herein. Fünf Millionen Kontaktanzeigen geben die Deutschen pro Jahr auf, knapp eine halbe Milliarde Mark setzen die 500 Eheanbahnungsinstitute jährlich um, zwischen 40 und 50 Millionen Mark investieren wir in Partnertelefondienste wie zum Beispiel „Love-Line“ oder „Partner-Telefon“.

Die Doppel-Dipl.-Frau bietet zwar Intelligenz und finanzielle Unabhängigkeit – im alltäglichen Zusammenleben nicht gerade verachtenswerte Eigenschaften – aber Pfirsichhaut und sinnliche Lippen entsprechen offenbar viel besser dem männlichen Partnersuchmuster. Mit allen Mitteln buhlen die Suchenden um die Gunst der oder des Auserwählten.

Wer sich in das Abenteuer der Partnersuche stürzen will, sollte sich mit den harten Regeln des Heiratsmarkts vertraut machen. Andreas Hejj: „Männer prahlen gerne mit materiellen Werten und bauschen ihre Bereitschaft sich zu binden auf.

Bereits simple Zusatzinformationen wie „blond“ oder „attraktiv“ lassen die Herren verstärkt zum Kugelschreiber greifen.

Einen anderen Erfolgsfaktor machten Wissenschafter der Universität in Indianapolis aus: Frauen bekommen desto mehr Antworten, je gewählter sie ihre Suchanzeige formulieren, je länger die Anzeige und je jünger die suchende Dame ist.

„Freizeit-Telefonbücher“ für das unkomplizierte Partner-Shopping entwickeln sich ähnlich wie die Schnäppchenfüher zum Verkaufsschlager und selbst Fernsehsendungen wie „Herzblatt“ buhlen um die 13 Millionen Deutschen, die noch einen passenden Deckel suchen.

Durchschnittlich liegt die Erfolgsrate, definiert als eine Beziehung, die länger als vier Wochen hält, zwischen zehn und 15 Prozent.

Hinzu kommt, daß ausgerechnet ältere Männer die jüngeren Frauen bevorzugen.

Robin Dunbar, Psychologe an der Universität in Liverpool, entdeckte das Phänomen in den „Lonely Hearts“-Rubriken amerikanischer Zeitungen: „Frauen zeigen die Tendenz, je älter sie werden, immer weniger Ansprüche an den Partner zu stellen, während Männer mit dem Alter immer anspruchsvoller werden.“ Sie akzeptieren zum Beispiel seltener, daß die Frau kleine Kinder mit in die Beziehung bringt.

Frauen reagieren mit vorauseilender Anpassung und stellen, wenn sie kleine Kinder haben, in Bekanntschaftsanzeigen niedrigere Anforderungen an einen Partner. Lebensjahr ihre Ansprüche herunter Glück gegen Geld.

Leave a Reply